Schüring Wartungsspray

Artikelnummer :  6100401
Schüring Wartungsspray
Schüring Wartungsspray
Schüring Wartungsspray
Schüring Wartungsspray

Beschlag Wartung / Pflege 100ml
Stückpreis: 5,94 €
Verkaufspreis inkl. Preisnachlass
Nettopreis: 4,99 €
enth. MwSt: 0,95 €
Preis / Meter:
zuzüglich Versandkosten

Ware ist vorrätig: Lieferzeit 3-5 Tage ab Zahlungseingang bei Standardversand innerhalb Deutschlands.
Preloader
Wartungsspray
Wartungsspray

Das Schüring Wartungsspray

Optimal für die regelmässige Pflege von beweglichen Beschlagteilen für eine lange Lebensdauer.

Das Schüring Wartungsspray in der kompakten 100 ml Sprühflasche.
Ideal geeignet zur Wartung und Pflege von Beschlägen an Fenstern,Türen und Toren.
Auch für andere mechanische Teile geeignet.

Lieferform:

Spraydose Inhalt 100ml
VE 1 oder 10 Stück

Anwendung:

Die beweglichen Beschlagteile kurz einsprühen und die Mechanik mehrmals bewegen.

Technische Daten:

Inhaltsstoffe Syntheseöle und Additive
Umweltneutrales Treibgas
Farbe Bräunlich
Dichte ca. 0,605 g/cm³

 

 

 

 

 

Bitte die Sicherheitsvorschriften beachten: Download unter

Sicherheitsdatenblätter

ABSCHNITT1:BezeichnungdesStoffsbzw.desGemischsunddesUnternehmens

1.1. Produktidentifikator

Handelsname                                                                                                                               Schüring-Wartungsspray

Artikel-Nr. 6100401

1.2.Relevante identifizierte Verwendungendes Stoffs oderGemischs undVerwendungen,vondenenabgeratenwird

Relevante identifizierte Verwendungen:

Schmiermittel, Schmierfette und Trennmittel

Verwendungen, von denen abgeraten wird:

 

1.3. Einzelheitenzum Lieferanten,der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

Hersteller / Lieferant                                             Schüring Fenster- und Türtechnologie GmbH

Langbaurghstr. 3, DE-53842 Troisdorf-Spich

Telefon +49(0)2241 / 994 - 0,Telefax +49(0)2241 / 994-283

E-Mail: schuering@schuering.de

Internet: www.schuering.de

Auskunftgebender Bereich                                                           AbteilungVertrieb/Customer Service

Telefon   +49(0)2241 / 994 – 0

E-Mail (sachkundige Person): schuering@schuering.de

1.4. Notrufnummer

Notfallauskunft                                                                                                                            Giftnotruf Bonn:

Bei Vergiftungen (in case of poisoning)

Telefon   +49(0)228-19 240


ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

 

2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs

Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]:

 

Gefahrenklassen und Gefahrenkategorien        Gefahrenhinweise                                                                      Einstufungsverfahren

Aerosole (Flam. Aerosol 1)                                                      H222: Extrem entzündbares Aerosol.

 

2.2. Kennzeichnungselemente

Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]

 

GHS02

 

Signalwort: Gefahr

Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:

Benzolsulfonsäure, Mono-C16-24-alkylderivate, Calciumsalze

Gefahrenhinweise für physikalische Gefahren

H222                       Extrem entzündbares Aerosol.

H229                       Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.

Ergänzende Gefahrenmerkmale (EU)

EUH208                  Enthält Benzolsulfonsäure, Mono-C16-24-alkylderivate, Calciumsalze. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Sicherheitshinweise

P102                       Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Sicherheitshinweise Prävention

P210                       Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten

fernhalten. Nicht rauchen.

P211                       Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen.

P251                       Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch.

Sicherheitshinweise Lagerung

P410 + P412           Vor Sonnenbestrahlung schützen. Nicht Temperaturen über 50 °C/122 °F aussetzen.

2.3. Sonstige Gefahren

Mögliche schädliche physikalisch-chemische Wirkungen:

Bei unzureichender Belüftung und/oder durch Gebrauch Bildung explosionsfähiger/leichtentzündlicher

Gemische möglich.

Andere schädliche Wirkungen:

Besondere Rutschgefahr durch auslaufendes/verschüttetes Produkt.


ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

3.2. Gemische

Gefährliche Inhaltsstoffe / Gefährliche Verunreinigungen / Stabilisatoren:

Produktidentifikatoren

Stoffname

Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]

Konzentration

CAS-Nr.: 106-97-8
EG-Nr.: 203-448-7
REACH-Nr.:

01-2119474691-32

Butan

Flam. Gas 1, Press. Gas

 

 
Gefahr H220

50 – < 55

Vol-%

CAS-Nr.: 74-98-6

EG-Nr.: 200-827-9
INDEX-Nr.: 601-003-00-5 REACH-Nr.:

01-2119486944-21

Propan

Flam. Gas 1, Press. Gas

 

 
Gefahr H220

20 – < 25

Vol-%

CAS-Nr.: 64742-54-7
EG-Nr.: 265-157-1
REACH-Nr.:

01-2119484627-25

Destillate (Erdöl), mit Wasserstoff behandelte schwere paraf finhaltige

Asp. Tox. 1

Gefahr H304

8 – < 15

Vol-%

CAS-Nr.: 4259-15-8
EG-Nr.: 224-235-5
REACH-Nr.:

01-2119493635-27

Zinkbis[O,O-bis(2-ethylhexyl)]bis(dithiophosphat)

Aquatic Chronic 2 H411

0,1 – < 0,5

Vol-%

CAS-Nr.: 70024-69-0
EG-Nr.: 274-263-7
REACH-Nr.:

01-2119492616-28

Benzolsulfonsäure, Mono-C16-24-alkylderivate, Calciumsalze Skin Sens. 1

Achtung H317

0 – < 0,1

Vol-%

Wortlaut der H- und EUH-Sätze: siehe Abschnitt 16.

 


ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen

 

4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen

Allgemeine Angaben:

Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, Betriebsanweisung oder

Sicherheitsdatenblatt vorzeigen). Verunglückten aus der Gefahrenzone entfernen. Bei Bewusstlosigkeit

in stabile Seitenlage bringen und ärztlichen Rat einholen. Betroffenen nicht unbeaufsichtigt lassen.

Nach Einatmen:

Für Frischluft sorgen. Bei Reizung der Atemwege Arzt aufsuchen.Bei Atembeschwerden oder

Atemstillstand künstliche Beatmung einleiten.

Bei Hautkontakt:

Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit viel Wasser und Seife.Kontaminierte Kleidung

ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.

Nach Augenkontakt:

Sofort vorsichtig und gründlich mit Augendusche oder mit Wasser spülen. Bei Augenreizung einen

Augenarzt aufsuchen.

Nach Verschlucken:

Mund ausspülen. Reichlich Wasser in kleinen Schlucken trinken lassen (Verdünnungseffekt). Bei

Unwohlsein ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen.

4.2. Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen

Keine Daten verfügbar

4.3. Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

Symptomatische Behandlung.


ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung

 

5.1. Löschmittel

Geeignete Löschmittel:

alkoholbeständiger Schaum Löschpulver Kohlendioxid (CO2)

Ungeeignete Löschmittel:

Wasser

5.2. Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

Brennbar

Gefährliche Verbrennungsprodukte:

Bei Brand: Gase/Dämpfe, giftig

5.3. Hinweise für die Brandbekämpfung

Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät und Chemikalienschutzanzug tragen.

5.4. Zusätzliche Hinweise

Kontaminiertes Löschwasser getrennt sammeln. Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen

lassen.Zum Schutz von Personen und zur Kühlung von Behältern im Gefahrenbereich Wassersprühstrahl

einsetzen.


ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

 

6.1. Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende

Verfahren

6.1.1. Nicht für Notfälle geschultes Personal

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:

Personen in Sicherheit bringen.

Schutzausrüstung:

Geeigneten Atemschutz verwenden.

Notfallpläne:

Alle Zündquellen entfernen. Personen in Sicherheit bringen.

6.1.2. Einsatzkräfte

Persönliche Schutzausrüstung:

Persönliche Schutzausrüstung: siehe Abschnitt 8

6.2. Umweltschutzmaßnahmen

Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen.

6.3. Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung

Für Rückhaltung:

Geeignetes Material zum Aufnehmen: Sand, Kieselgur, Universalbinder

 


6.4. Verweis auf andere Abschnitte

Sichere Handhabung: siehe Abschnitt 7 Persönliche Schutzausrüstung: siehe Abschnitt 8 Entsorgung:

siehe Abschnitt 13

6.5. Zusätzliche Hinweise

Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.

 

ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

 

7.1. Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

Schutzmaßnahmen

Hinweise zum sicheren Umgang:

Das Material nur an Orten verwenden, bei denen offenes Licht, Feuer und andere Zündquellen

ferngehalten werden. Nicht gegen Flammen oder glühende Gegenstände sprühen.

Brandschutzmaßnahmen:

Dämpfe können mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. Nicht Temperaturen über 50 °C/122 °F

aussetzen.

Hinweise zur allgemeinen Industriehygiene

Bei der Arbeit nicht essen, trinken, rauchen. Kontakt mit Augen und Haut ist zu vermeiden.

7.2. Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von


Newsletter

Newsletter Anmeldung

Bis zum 30.09. 10% Rabatt
auf eine Bestellung.

 

Kontakt

Schuering Logo 195x45

Langbaurghstr. 3
53842 Troisdorf-Spich
shop@schuering.de
Telefon: +49 (0) 2241 994 0
FAX: 02241 994 283

Versand

versandart bei schüring

- Standardversand innerhalb
  Deutschland mit GLS.
- Lieferzeit innerhalb
  Deutschland ca.
  3-5 Werktage
- Sperrgüter per Spedition.
  Lieferzeit kann abweichen.

FAQ / Hilfe

Copyright 2015 by Schüring Fenster- und Türtechnologie GmbH Troisdorf